EINZELAUSSTELLUNGEN:

1971
Galerie Gräber, Freiburg

1972
Galerie Hilt, Basel
Galerie Leresche, Montreux

1973
Komödie den Haag
Galerie Beno, Zürich
Galerie Holeczek, Freiburg
Galerie Kleber Berlin

1974
Galerie Melnikow, Heidelberg
Ars Studio, Aarhus (DK)
Ruhrlandmuseum, Essen

1975
Galerie Holeczek, Freiburg
Galerie Schreiner, Genf
Galerie Spazzapan, Stresa (I)
Galerie Beno, Zürich
Galerie Kleber, Berlin
Musiktage Donaueschingen,
Augustinermuseum, Freiburg,
Galerie Weinelt, Hof

1976 
Galerie der Firma Ciba, Basel
Galerie Melnikow, Heidelberg
Kunstverein Ludwigshafen
Städt. Galerie Villingen
Eliane Ganz gallery, San Francisco
Galerie Stampa, Basel
Spazio Alternative, Montecatini (I)
Galerie Baecker, Bochum

1977
Galerie Beyeler;Basel
Galerie Löhrl, Willich-Schiefbahn
Galerie Kleber,Berlin
Neue Galerie Sammlg. Ludwig, Aachen
Musik-Biennale Zagreb (Installation)
Galerie Regio Hugstetten/Freiburg
Galerie Atelier Michstraße, Freiburg
Boettcherstraße, Bremen

1978
Galerie 3/5, Freiburg
Galerie Mensch, Hamburg
Galerie Lang, Wien
ART Basel (Beyeler)
Kunstverein Detmold
Galerie Jossevel, Zürich
Galerie Brauer, Rothenburg
Galerie Kunstverlag Weingarten


1979
Arras gallery, New York
Galerie Academia, Salzburg
Galerie Hölscher, Bensheim
Galerie Scheerer, Tuttlingen
Galerie Habermann, Göttingen
Galerie Bargera, Köln
Galerie 3/5, Karlsruhe
Harlekin Art, Wiesbaden


1980
Galerie Baecker, Bochum
Galerie Regio, Hugstetten/Freiburg
Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl
Bozener Musiktage
Arras gallery, New York
Friedmann gallery, Pittsburgh USA)
Summit Art Center, Summit N.J. (USA)

1981
Galerie Jossevel, Zürich
Galerie Slominsky, Mülheim/Ruhr
Galerie Wack, Kaiserslautern
Galerie Kleber, Berlin

1982
Galerie Herrmanns, München
Galerie Apostroph, Stuttgart
Kunstverein Kirchheim/Teck
Galerie Mensch, Hamburg
Galerie Busse Design, Elchingen
Galerie Stiftung Metzgasse, Winterthur (CH)

1983 
Pfalzgalerie Kaiserslautern (Klangwand)
Galerie Wack, Kaiserslautern
Galerie Kunstverlag Weingarten
Galerie Scheerer, Tuttlingen
Alte Hauptfeuerwache, Mannheim
Theater am Kirchplatz, Schaan (FL)
BBK Freiburg (Klangwand)
Galerie Löhrl, Mönchengladbach
Galerie Walzinger, Saarlouis
Galerie Carzaniga & Ueker, Basel
Hindemith Institut, Frankfurt

1984
Katholissche Akademie, Freiburg
Galerie Lang, Wien
Arras gallery, New York
Galerie Terbrüggen, Sinsheim
Galerie Regio, Hugstetten/Freiburg
Galerie Tendenz, Sindelfingen

1985
Galerie Petersen, Thonon (F)
Chiesa di San Bernardo, Morimondo (I)
Atelierhaus Filderstraße, Stuttgart
BBK Freiburg („Zwischenbereiche“)


1986
Provinciaal Begijnhof, Hasselt (B)
Galerie Carzaniga & Ueker, Basel
Galerie Arge Kunst, Bozen (I)
Brötzinger Art, Pforzheim
Galerie Shirley Suckow, Genf

1987
Galerie Regio, Hugstetten/Freiburg
Galerie Scheerer, Tuttlingen

1988
Stadtgalerie Bludenz (A)
Galerie Wack, Kaiserslautern
Maison des Cultures Frontières,
Merlebach (F)
Galerie Cismar, Cismar
Galerie Herrmanns, München
Arras gallery, New York
Neckarwerke, Fellbach
Galerie Ehrhard, Nürnberg
Kunstverein Freiburg

1989
Neckarwerke, Göppingen
Galerie Löhrl, Mönchengladbach
Galerie Carzaniga & Ueker, Basel
Galerie Kiliansmühle, Lünen
Giannozzo, Berlin
Akademie der Künste, Berlin
Galerie Terbrüggen, Sinsheim

1990 
Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen
Kunstmuseum Peine
Singer Museum, Laren
Galerie Weiss, Berlin
Arras gallery, New York
Kunstverein Brunsbüttel
Museum für Neue Kunst Freiburg

1991
Galerie Jeroch, Isernhagen
Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl
ART Frankfurt (Gal. Baumgarten)
Bock-Galerie, Aachen
Galerie Terbrüggen, Heidelberg
Galerie Carzaniga & Ueker, Basel
Galerie Löhrl, Mönchengladbach
Kunstverein Jena

1993
Galerie Wack, Kaiserslautern
Galerie Petersen, Thonon (F)
Stadtgalerie Brunsbüttel
Kunstforum Rottweil
Galerie Rino Costa, Casale Monferrato (I)
Galerie Regio, Hugstetten/Freiburg

1994
Kunstverein Lüneburg
Landesmuseum Mainz
Galerie Große Bleiche, Mainz
Galerie Löhrl, Mönchengladbach
Galerie TOM, Tokyo
Galerie Niji, Kyoto

1995
Galerie Ginrei Sha, Chiba (Japan)
Galerie Carzaniga & Ueker, Basel
Kunstverein Hattingen
Galerie Terbrüggen, Heidelberg
Galerie Mori, Tokyo
Art Forum Yanaka, Tokyo
Childrens Castle, Tokyo (Klangwand)

1996
Galerie Wack, Kaiserslautern
Siemens Galerie, Stuttgart
Artium,Fukuoka (Japan)
Galerie Spielvogel, München
Galerie 17, Neumünster

1997
Skulpturenmuseum Glaskasten Marl
Landesmuseum Mainz
Elisabeth-Schneider-Stiftung, Freiburg
Galerie Cismar, Hamburg
Galerie Rino Costa, Casale Monferrato (I)
Galerie Grosse Bleiche, Mainz
Galerie Tom, Tokyo
Galerie Hoffmann, Friedberg
Artco Galerie, Leipzig
ART Bologna (Rino Costa)

1998
Galerie Große Bleiche, Mainz
Galerie Carzaniga & Ueker, Basel
Valmore Studio d’Arte, Vicenza (I)
Galerie Lara Vincy, Paris
Mönchskirche Salzwedel
Galerie Bertolotto, Dierdorf

1999
Städt. Galerie Freiburg (mit Isabel Zuber)
SFB Klanggalerie, Berlin (Klangwand)
Goethe Institut Toronto (New Music
Concerts)
Goethe Institut Houston (Texas)
Städt. Galerie Lüdenscheid
Galerie Spielvogel, München
Artco Galerie, Leipzig
Klangturm St.Pölten (Österr.)
Kunstverein Coesfeld (mit G.Stirl u.
G.Terhuven)

2000
ART Bologna (Valmore Studio d’Arte)
Galerie Kasten, Mannheim
Kunstmuseum Alte Post, Mülheim/R
(mit G.Stirl u. G.Terhuven)
Galerie Wim Vromans, Amsterdam
Galerie Wack, Kaiserslautern
Skulpturengalerie Waltrop
Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt
Kunstmesse München (Spielvogel)

2001
Galerie Carzaniga & Ueker, Basel
Galerie Ruth Sachse, Hamburg
Galerie Wosimsky, Gießen
Galerie Lind, Villingen-Schwenningen
Galerie Rino Costa, Casale Monferrato (I)
Galerie Gudrun Spielvogel, München

2002
Goethe Institut Montevideo (Uruguay)
Stadtmuseum München
Galerie Tom, Tokyo
Galerie Baumgarten, Freiburg
Galerie Walzinger, Saarlouis
Forum Kunst Rottweil

2003
Galerie Lara Vincy, Paris
Denkmalschmiede Höfgen /Leipzig
Ciaconna Studio Leipzig

2004
Carzaniga & Ueker, Basel
Scène Nationale d’Orléans, Orléans
Galerie Spielvogel, München
Galerie der Stadt Remscheid

2005
Galerie Wack, Kaiserslautern
Domino-Haus, Reutlingen
Galerie Jochen Höltje, Tübingen
Galerie Kasten, Mannheim

2006
Galerie Baumgarten, Freiburg
Bitforms gallery, New York
Palais Liechtenstein, Feldkirch
(mit H.Gfader)
E-Werk Freiburg (Schattenorchester III)
Fischerplatz Galerie, Ulm
Galerie Wosimsky, Gießen
Bitforms Seoul gallery, Seoul (Korea)
Kunstmesse Toronto (Baumgarten)

2007
Galerie Carzaniga, Basel
Galerie Wack, Kaiserslautern
Fruchthalle, Kaiserslautern
Museum für Neue Kunst, Freiburg
Galerie Spielvogel, München
Zehntstadel, Leipheim
Kunstverein Rüsselsheim

2008
Städtische Galerie Bergkamen
Galerie Open, Berlin
Galerie Ruth Sachse, Hamburg
Espace Gantner, Bourogne (Belfort)

2009
Galerie Lara Vincy,Paris
Kunsthalle Sandviken (Schweden)
Musée des Beaux-Arts, Besancon (F)

2010
Galerie Spielvogel, München
Galerie Carzaniga, Basel
Galerie Vögtle, Karlsruhe
Kulturzentrum Zehntscheuer Rottenburg
Kunstraum Bernusstrasse, Frankfurt
Galerie Kasten, Mannheim
Galerie Christian Mallet, Cotignac (F)

2011
Städt. Museum Heidenheim
Galerie Baumgarten, Freiburg
Universität Brighton (GB)

2012
Galerie Wack, Kaiserslautern
Lydgalleriet, Bergen (N)
Kunstverein Jena

2013 
Galerie Lara Vincy, Paris
Galerie Kasten, Mannheim

2014 
Galerie Baumgarten, Freiburg
Mediathéque Strasbourg (F)
Galerie Spielvogel, München

2015
Museum Bayreuth
Kunstmuseum Stuttgart
Espace Lézard, Colmar (F)
MAAB Galerie, Milano (I)
Galerie Wack, Kaiserslautern
Alte Molkerei, Donaueschingen
Willms-Neuhaus-Stiftung, Berlin

2016
Galerie Carzaniga Basel (CH)

2017
Galerie Albert Baumgarten
Städtische Galerie Offenburg

2018
DAM Gallery, Berlin
Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt

GRUPPENAUSSTELLUNGEN:

1972
Art Basel (Hilt)
IKI Düsseldorf (Schiessel)

1973
Art Basel (Hilt)
Grands et jeunes d’aujourd’hui, Paris
Kunstmarkt Köln (Electric gallery Toronto)
Electronic Art Copenhagen

1976
IKI Düsseldorf (Electric gallery Toronto)

1977
Art Basel, Kunstmesse Köln, FIAC Paris
„Electric Art of Europe“, Toronto
International Art Fair, Tel Aviv
„Elektronische Kunst“ Kunstverein Braunschweig
Artspace gallery, Petersborough Ontario, Canada

1978
Winnipeg Art gallery, Winnipeg, Canada
Washingtom Art Fair

1979
Kunstmesse Wien (Lang)
Ars Electronica, Linz (Österr.)
„Otra dimensión“, Galerie Theo, Madrid

1980
„Für Augen und Ohren“, Akademie der Künste, Berlin
Gal.Fabien de Cugnac, Oostende (Belg.)
Essener Woche, Essen

1981
Summit Art Center, Summit, N.J. (USA)
Guildford House Gallery, Guildford, England
„Interart 81“, Equitable Gallery, New York

1982
„Partituren sind Handlungsanweisungen“, Galerie Inge Baecker, Bochum
SC 14, Knoxville, Tennesee (USA)
Palais Palffy, Wien

1983
„Kleinplastik“ Triennale Fellbach
„Not suitable for framing“, Art Gallery at Harbourfront, Toronto
„Ensemblia“ Mönchengladbach
„Licht und Bewegung“, Städt. Galerie Lüdenscheid
„Installationen, Aktionen, Video“,
BBK Werkstatt Freiburg

1984
„Science into Art“, Art Center, Summit, N.J. (USA)
„Kunst und Technologie“, Bundesministerium für Forschung u. Technologie, Bonn

1985
„Vom Klang der Bilder“, Staatsgalerie Stuttgart
„Klangskulpturen“, Städt. Galerie Würzburg, Leopold-Hösch-Museum Düren
„Multimedia“ Kassel

1986
„Holomedia“, Städt. Galerie Karlsruhe
„Les machines sentimentales“, Centre Georges Pompidou, Paris

 

1987
FIAC Paris (Becker, Cannes)  

1989
„Wonderland of Science Art“ Kawasaki, Kanagawa Science Park (Japan)
Akademie der Künste, Berlin (Sch-Orchester)

1990
„Art in Light“, Nice (F)
„Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigsshafen        Rijksmuseum Twenthe, Enschede (NL)
„T-Brain“, Toshiba, Tokyo
„Images du futur“, Montréal (Canada)

1991
Artec’91, Nagoya (Japan)
„Multimediale“, ZKM Karlsruhe
„Les machines désirantes“, Galerie Le Miroir
d’encre, Bruxelles (B)

1992
Rheinisches Musikfest Mönchengladbach
Taiwan Museum of Art, Taichung (Taiwan)
National Institute of the Arts, Taipei (Taiwan)
„Zufall als Prinzip“, Wihelm-Hack-Museum Ludwigshafen
„Mediart“, Forum Daun

1993
„Interface“, Hamburg
Städt. Galerie Oberhausen 
„Bidart“ Kunstmesse, Bergamo (I)

1994
„Découvertes“, Paris
Kunstmessen: Köln, Paris, Basel, Bologna, Frankfurt
„Klingende Dinge“, Schloß Ottenstein (Österr.)
Xebec Hall, Kobe (Japan)

1995
Städt. Galerie Lüdenscheid
„Klangart“ Osnabrück
„Klangskulpturen-Augenmusik“, Ludwig-Museum Koblenz
„Balance und Bewegung“, Städt. Museum Gelsenkirchen
Flottmann-Hallen, Herne
Badischer Kunstverein Karlsruhe

1996
Confort Moderne, Poitiers (F)
„Sonambiente“, Akademie der Künste Berlin
„Art at Home“, Copenhagen
„Emits Light, Moves, Makes Noises“, Wakayama Art Museum (Japan)
„Von Kranichstein zur Gegenwart“, Mathildenhöhe Darmstadt
Le Cirque de Paris
Bremer Tanzherbst
Nagashima Art Museum (Japan)
Kunstmessen: Bologna, Frankfurt, Basel, Köln
„Cluster Images“ Werkleitz
„Champions of Modernism“, The Castle Gallery, New Rochelle, NY (USA)

1997
„Klangart“, Osnabrück
Galerie Tom Tokyo

1998
Musée d’Art Contemporain Lyon
„Kunst begreifen“, Marburg, Freiburg, Nürnberg, Dannenberg
Leipziger Jahresausstellung
Centre d’Art Hérouville/Caen (F)

1999
„El espacio del sonido“, Centro Cultural Koldo Mitxelena, San Sebastian (E)
„Music for Eye and Ear“, Toronto
Galerie der Stadt Remscheid
Boterhal Hoorn (NL)
Goethe-Institut Houston Texas (USA)
„Vergangenheit ist heute“, Kunstverein            Villingen-Schwennigen
Ashikaga Museum of Art (Japan)
Künstlerhaus Schloß Balmoral, Bad Ems

2000
Hunterdon Museum Clinton NJ (USA)
Kunstmuseum Akita und Fukui (Japan)
„Resonancias“ Pablo Picasso Foundation Malaga (E)
Kunstmessen: Basel, Köln, Frankfurt, Milano

2001
Kunsthalle Darmstadt
Städt. Galerie Lüdenscheid
Kunstmessen: Wien, Frankfurt, Bologna, Milano

2002
„Jenseits der Sprache“, Galerie der Stadt Aschaffenburg
„Sound Art“, Centre de Cultura Contemporanea de Barcelona
Kunstmessen: Milano, Frankfurt, Köln

2003
„Konkret-Konstruktiv“, Galerie Neher Essen
„Aspekte kostruktiver Kunst“, E-Werk Hallen für Kunst Freiburg
Kunstmessen: Frankfurt, Köln

2004
Scène Nationale d’Albi (F)
„Ecoute“, Centre Georges Pompidou Paris
„Spaces for you“, Miyagi Art Museum, Sendai (Japan)
„Exposición audiovisueal“, Facultad de Bellas Artes, Bilbao (E)
„Champions of Modernism“, Denise Bibro gallery, New York
„Schwerelos“ Kunstverein Reutlingen
Kunstmessen: Köln, Frankfurt, Dornbirn

2005
„Logic Art“, Le Gymnase, Besancon (F)
„Die algorithmische Revolution“, ZKM Karlsruhe
5. Biennale d’Art Contemporain, Saint-Nom-la Bretêche (F)
Jahres-Ausst. Landesverband deutscher Galerien, Karlsruhe
Galerie Open, Berlin
„Experience Art“, Art Center Friedrichstrasse Berlin
„50 Quadrat“, Musée de Sens(F)
„Körper, Leib, Raum“, Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl
Kunstmessen: Köln, Frankfurt, Dornbirn, Zürich

2006
„50 Quadrat“, Mondriaanhuis, Amersfort (NL)
„Sonoric Perspectives“, Kunsthalle Rostock, Kunstmuseum Ystad
„Good vibrations – Kunstlicht in de Kunst“ Eindhoven  (NL)
Kunsttage Schloss Dornum (D)
Sculptures Sonores, Städt. Gal. Oyonnax (F)
„Körper-Leib-Raum“, Städt. Galerie
Bergkamen und Kunstverein Coesfeld
„Cybernetic Sensitivity“, Daelim Contemporary Art Museum, Seoul (Korea)
Kunstmessen: Köln, Karlsruhe

2007
„Raum und Zahl“, Museum Kulturspeicher Würzburg
„Soundwaves“, Kinetica Museum, London
„Dans le sens du non-sens“,Galerie Lara Vincy, Paris
„Klangraum“, Kunstraum 34, Stuttgart
Kunstmessen: Zürich, Karlsruhe, Köln

2008
„Sonic Perspectives“, Nordische Botschaft
Berlin
„UP-BEAT“, Int.Percussion Festival, Lugano
„Schwerelos“, Galerie Netuschil Darmstadt
Haus der Kunst, München

2009
STRP-Festival, Eindhoven
„Raumklänge“, Pulheim (Kl-wand Perform)
„Objektkunst-Kunstobjekte“, Haus der Modernen Kunst, Staufen-Grunern

2010 
„Between the Fields“, Galerie Skuc, Ljubljana
(Slovenien)
5MM-Museum, Eindhoven
„Regionale“, Kunstverein Freiburg
„Gambiólogos“, Belo Horizonte (Brasilien)

2011
Kunstmesse Karlsruhe (Gal. Kasten)
Kunstmesse Köln (Gal. Hoffmannn)
„Sculptures plurielles“, Villa Datris, L’isle-sur-la-Sorgue (France)
„Cyberfest“, St.Petersburg (Russia)
Lydgalleriet, Bergen (Norway)
„Rethinking Art & Machine“, THEMUSEUM
Waterloo, Ontario (Canada)

2012
„Sound Art“,  ZKM Karlsruhe

2013
Kunstmesse Art Karlsruhe (Gal. Hoffmann,  Galerie Kasten)
„Good Vibrations – Kunst und Physik“
Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
„Bildhauerzeichnungen der Gegenwart“
Dominikanermuseum Rottweil
„Urban Sounds“, Haus für elektronische Kunst, Basel
„Raum für Kunst“, Kreismuseum Peine

2014
„Sound Surround“, E-Werk Freiburg
„Stahlplastik in Deutschland – gestern und heute“, Museum Ettlingen
„Drahtskulpturen“, Galerie Fochem, Krefeld
„1964. Kunst in Baden“ Modo-Verlag Freiburg
Kunstmesse Verona (Maab-Galerie Mailand)

2015
„Kontakte“ (Schattenorchester III), Akademie
der Künste, Berlin
„Konkrete Kunst“ Kunstverein Bad Nauheim
Kunstmessen Karlsruhe ( Maab, Hoffmann),
Zürich (Baumgarten), Verona, Bologna, Milano (Maab)

2016
„Stele-Torso-Säule“, Galerie Netuschil
Darmstadt
Fundation Once Biennale, Madrid
Kunstmessen: Bologna, Karlsruhe
„Geheimnis“, Kunstverein Kunsthaus Potsdam
„Sculpture en partage“, Villa Datris,
L’ isle-sur-la-Sorge / Vaucluse
„Musik“, Galerie 99, Aschaffenburg

2017
“Interactive”, Galerie Tom, Tokyo

2018
Kunstmesse, Karlsruhe
“Squares in Motion”, Museum Ritter, Waldenbuch
“To catch a ghost”, Museum für Neue Kunst, Freiburg

BIBLIOGRAPHIE:

1978
Hanne Weskott: Peter Vogel, „Kybernetische Objekte“, Kunstforum International 30,6/1978
Peter Vogel: „Musik und Kybernetik“, Teilton 2, Bärenreiter Kassel

1979
Jürgen Morschel: Peter Vogel, Kunstwerk 1,32/1979
Tom Johnson: The Arts, Omni 10,32/1979

1980
Suzanne Bowles: „Peter Vogel, Cybernetic Objects“, Ausst. Katalog Arras gallery New York
Peter Vogel: „Kybernetische Räume“ Kunstreport (Deutscher Künstlerbund) 1

1981
Wolfgang Heidenreich: „Schattenspiele mit Einzellern“, Trio, Engel, Kehl
Uwe Rüth: Peter Vogel, Ausst. Katalog Galerie Slominsky, Mülheim/Ruhr

1982
Axel Wenzel: „Schattenspiele“, Twen 10/1982

1983
Gisela Fiedler-Bender: Peter Vogel, Ausst. Pfalzgalerie Kaiserslautern
Sigrid Feeser: Peter Vogel, Kunstwerk 2,36/1983

1984
Peter Vogel: „Musikautomaten und Klangmaschinen“ Katalog Klangmaschinen-Wettbewerb, Dornbirn

1985
Peter Vogel: „Kybernetische Objekte“ Zyma 1,17 Sindelfingen

1989
Uwe Rüth: „Zu Peter Vogels kybernetischen Objekten“; Ausst. Katalog Carzaniga & Ueker, Basel
Itsuo Sakane: „Sensitive Art“ Kagaku Asahi, Tokyo

1991
Francesca Zanetti: P. Vogel, „Partitura per un diodo“, Images art & life 18, Modena, S.14/1991

1992
Vera Gliem: Peter Vogel, Ausst. Katalog Galerie Bock, Aachen
Tiziana Conti: „Le sculture di suono di Peter Vogel“

1993/94
Titolo IV,14, Perugia
Peter Vogel: „Kybernetische Objekte“, Interface 2,

 1995
Hans-Bredow-Institut Hamburg 1995
Thalia Uehlein: “Peter Vogel, Kybernetische Plastik in der ästhetischen Erziehung der Realschule“ Pädagogische Hochschule Freiburg

1997
Eckhard John: „Schattenmusik“, Neue Zeitschrift für Musik 3, Schott Mainz 1997
Gisela Fiedler-Bender, Uwe Rüth, Gustav Schneider, Nicoletta Torcelli in „Interaktive Objekte, eine Retrospektive“: Skulpturenmuseum im Glaskasten Marl, Landesmuseum Mainz, Schneider-Stiftung Freiburg

1998
Monica Bonollo: „Suoni d’ombra“, in Virtual 53, Milano

1999
Martin Supper: „Technische Systeme von Klanginstallationen“, Handbuch der Musik im 20. Jahrhundert, Band 12, Laaber-Verlag

2000
Nicoletta Torcelli: “Klangspiele“, Katalog Museum für konkrete Kunst Ingolstadt

2002
Hanne Weskott: “Maschine lebt“, Süddeutsche Zeitung München 19.6.2001
Alfredo Torres, Clio Bugel: „Encantamientos sonores“, Breccha Montevideo, aug 2002

2003
Michael Klant: Grundkurs Kunst 4, Schroedel Hannover 2003, S.116-117
Javier Ariza: „Las Imágenes del Sonido“, Editiones de la Universidad de Castlla-La Mancha, S. 154-155, Cuenca 2003

2004
Joachim Schneider: Katalog Galerie Carzaniga & Ueker Basel 2004

2005
Wolfgang Heidenreich: Rede zum Reinhold-Schneider-Preis, in „Die fertige Hand“, Modo Verlag Freiburg
Hwang Yong-Yop: „Romance between Art and Spectators: Peter Vogel“, ArtPrice 9, Vol.23, Seoul

2007
Jochen Ludwig, Peter Vogel, Christiane Grathwohl-Scheffel: “Klang-Bewegung-Licht“, Ein Werkbuch. Museum für Neue Kunst Freiburg, Modo Verlag Freiburg 2007
„Peter Vogel, Partitions de réactions“, Diverse Autoren,

2009
Les presses du réel, Dijon 2009
Nye Parry: „Kontexte für eine Reise durchZeit und Raum“

2012
Neue Zeitschrift für Musik  S.62, 3-2012 Schott Mainz
Nicoletta Torcelli: „Die Kunst des Zufalls. Zur Prozessästhetik im Werk von Peter Vogel“,

2015
Eckhard John: „Schattenmusik. Peter Vogels Klangskulpturen“; Katalog Sparda Kunstpreis Kunstmuseum Stuttgart 2015
Hubert Steins: „Spiel mit der Black Box“ in
MusikTexte 146, 2015, S.13, Verlag MusikTexte, Köln
Alberto Zanchetta: „Same Input, different Output“ in Katalog „Peter Vogel, Ritmi Cibernetici“, MAABgallery, Milano 2015

2017
Bernhard Serexhe: “Das Gehirn reicht bis in die Fingerspitzen”, Klaus Theweleit: “Dem Ingeniör/ist nichts zu schwör”, Katalog Oberrheinischer Kunstpreis Offenburg 2017